Verein für Rasensport Weddel 1910 e.V.

Chronik

Jahr

Ereignisse

2015 10-jähriges Jubiläum der Sportarten: Nordic-Walking, Pilates und Orientalischer Tanz
3. Sport- und Spaßmeile
2014 40 Jahre – Tennisabteilung
2. Sport- und Spaßmeile
Sportler- und Bürgerfrühstück
neues Sportangebot: Bodyworkout
Fußball D-Jugend – Staffelmeister
2013 Neue Sportangebote auf der Bezirkssportanlage werden angeboten: BOULE und Freilandschach
2. Sport- und Spaßmeile
1. Wohlfühltag beim VfR Weddel als Workshop
Trampolinturnen für Kinder wird wieder angeboten
2. Aufstieg in Folge der Fußball-Herren in die Nordharzliga
Aufstieg der 2.Damen-Tischtennis-Mannschaft in die Bezirksoberliga
Aufstieg der 2.Herren-Tischtennismannschaft in die Bezirksklasse

2012

Umbau der Sporthalle der Erich-Kästner-Schule
Aufstieg der Fußball-Herren in die Nordharzklasse
Aufstieg der Tennis-Herren 40 in die Verbandsklasse
1. Sport- & Spaßmeile für Kids und Eltern auf der Bezirkssportanlage
Teilnahme der Turnkinder am Braunschweiger Nachtlauf
Sportler- und Bürgerfrühstück

2011

1. ZUMBA-MASTERCLASS mit 160 Teilnehmern
1. Damen-Tischtennis-Mannschaft wird Oberliga-Meister (Aufstieg in die Regionalliga)
Sanierung der Gymnastikhalle – Ahornallee
Günter Behrens wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt
Tennis – Herren 40 – Bezirksklassemeister (Aufstieg in die Bezirksliga)
Powergymnastik wurde durch Powerpilates ersetzt und ZUMBA erhält einen zweiten Übungstag!
Neue Sportarten ergänzen das Sportangebot des VfR Weddel:
Basketball, Speedminton, Herz-Kreislauf-Training

2010

Der VfR Weddel feiert in der Zeit vom 8. Mai – 9. Oktober sein 100-jähriges Jubiläum mit einem Familienfest, Kommers, Großer Festball, Fußball-Freundschaftsspielen, Bürgerfrühstück und einer großen Fackelwanderung
Kindertanz und Jazzdance für Kids erweitern mit zwei Gruppen das Sportangebot für Kinder.
erfolgreicher ZUMBA-Workshop in der Sporthalle mit über 60 Teilnehmern
zwei neue Angebote für Mitglieder und Nichtmitglieder: ZUMBA und DrumsAlive
Streetdance, mit Breakdance & Popping & Locking wird als Workshop angeboten
Im Rahmen der offenen Ganztagsschule bietet der Verein Sportangebote in der Nachmittagsbetreuung an (Fußball, Turnen, Tanzen, Tennis)

2009

Das Angebot Aroha wird neu angeboten. Der VfR wurde als erster Sportverein in Niedersachsen mit den Siegeln „Plus Punkt Gesundheit.DTB“ und „Sport pro Gesundheit.DSB“ für das Fitnessprogramm Aroha Physiodynamics vom Niedersächsischen Turnerbund ausgezeichnet.
Viele Sportarten des VfR präsentieren sich beim „Tag der offenen Tür“ in den beiden Hallen und auf dem Sportplatz.
Die Walking-Gruppe feiert ihr 10-jähriges Jubiläum.

2008

Das Multifunktionale Training wird neu im Verein angeboten. Ebenfalls neu wird seit November „Feierabend Fit“ angeboten.
Letztmalig findet die Laufveranstaltung mit dem 3. Weddeler Volkslauf statt.
Die Cheerleading Abteilung gründet einen eigenen Verein.

2007

Die Herzsportgruppe erweitert  das Angebot des Vereins als erstes Reha-Angebot.
Der 2. Weddeler Volkslauf bringt wieder viele Läufer in die Weddeler Feldmark.
Die MINIHOPPERS der Cheerleading-Abteilung werden Landesmeister.

2006

Und wieder gibt es ein neues Sport-Angebot im Verein. Yoga wird erfolgreich angeboten.
Das Leichtathletik-Turnen findet wieder im Kinderbereich statt.
Der VfR Weddel ist der Braunschweiger Laufserie „Braunschweig läuft“ beigetreten und startet mit dem 1. Weddeler Volkslauf, mit erhöhter Teilnehmerzahl.

2005

Pilates wurde erstmalig beim VfR Weddel angeboten.
Nordic-Walking kommt als neue Sparte hinzu.
Aller guten Dinge sind 3, der 3. Weddeler Abendlauf wurde mit steigender Begeisterung durchgeführt.
Die Fußball-Herrenmannschaft steigt in die Leistungsklasse auf.

2004

Das Tanzangebot im Verein wird erweitert. Zum einen gibt es Line-Dance neu im Verein, zum anderen gibt es eine neue Gruppe, die Moonlight-Girls für junge tanzbegeisterte Mädchen.
Nach erfolgreicher Premiere wird der 2. Weddeler-Abendlauf durchgeführt.

2003

Viele neue Sportarten erobern den Verein:
Badminton wird als neue Fun-Sportgruppe gegründet.
„Fit und Gesund“ wird als neue Gymnastikgruppe für Damen und Herren in den Bereich aufgenommen.
Bauchtanz etabliert sich im VfR Weddel.
Rückenschule wird erstmalig im Mai angeboten.
Der 1. Weddeler-Abendlauf wird durchgeführt.
Die Fußball-Herrenmannschaft steigt in die 1. Kreisklasse auf.

2001

Die Ski-Gymnastik erweitert das Angebot, allerdings nur in der Winterzeit von Oktober bis März.

2000

Der Verein hat ca. 1000 Mitglieder und bietet ein großes Angebot im Breitensport. 
Die MINIHOPPERS erweitern das Angebot der Cheerleading-Abteilung.

1999

Der Bereich Gymnastik wird durch die Gruppen Fitness und Aerobic sowie Walking erweitert. 
Außerdem wurde die Fröhliche-Freizeit-Gruppe gegründet, die sich regelmäßig zum Wandern, aber auch für gemeinsame Veranstaltungen, wie Besichtigungen, Konzerten usw. trifft. 

1998

Kindertanz, Kinder-Rock´n Roll und Disco-Fox erweitern das Angebot.

1997

Nach einjähriger Bauzeit Fertigstellung des neuen Umkleide- und Sanitärtraktes. 

1995

Eine der erfolgreichsten Abteilungen wird gegründet. Acht Mädchen finden sich zusammen und versuchen die ersten Schritte auf einem neuen Gebiete: Cheerleading. 
Erstes Karl-Töpke-Gedächtnisturnier zu Ehren des 1994 verstorbenen langjährigen Geschäftsführers.

1993

Die Seniorentanzgruppe wird im Mai als neue Gruppe im Verein aufgenommen. 

1990

Der VfR Weddel feiert vom 23. Juni bis 8. Juli sein 80-jähriges Jubiläum.
Die 1. Damen und die 1.Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung steigen in die Bezirksoberliga auf.

1989

Ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr, allein 20 Meistertitel wurden in diesem Jahr errungen.
1. Fußball-Herren steigen erneut in die Bezirksklasse auf.
Der Verein bedankt sich bei allen Meistern mit einer neu ins Vereinsleben gerufenen „Meisterschaftsfeier“ aller Abteilungen im Weddeler Hof.
Der Verein umfasst ca. 1200 Mitglieder bei neun Abteilungen.

1987

Die Faustballer werden Bezirksmeister: 1-C-Jugend, 1. Herren (Aufstieg in die Verbandsliga), 2.Herren (Aufstieg in die Bezirksliga)
Die 1. Herren-Tennismannschaft steigt in die Bezirksliga auf.
Die Tischtennis-Abteilung setzt ihre guten Erfolge vom Vorjahr fort und wird ein „Aushängeschild“ der VfR.

1986

Katrin Strümpfler wird Bezirksmeisterin im Tischtennis-Doppel der Schülerinnen.
Kreismeister werden; Herren C-Klasse: U. Erben, Damen-Doppel: Svenja Würfel, Schülerin-Einzel: Katrin Strümpfler.
Ulrich Ammerpohl erreicht bei den Bezirks-Bestenwettkämpfen den Meistertitel im Weitsprung der AK M 35 mit 5,94 m.
Willi van Tatenhove wird Trainer der Fußball-Herrenmannschaften.

1985

Der VfR Weddel ist mit fast 1100 Mitgliedern, die sich zu diesem Zeitpunkt in neun Abteilungen ertüchtigen, einer der größten Vereine im Landkreis Wolfenbüttel.
Das 75-jährige Bestehen des Vereins wurde in einer einzigartigen Feier mit Kommers und Tanzabend in der Turnhalle, die festlich hergerichtet war, begangen.

1984

Die B-Jugend-Fußballer und die Herren-Volleyballer stiegen in die Bezirksliga auf.
Die Tennisabteilung feiert ihr 10-jähriges Jubiläum.

1983

Am 1.1.1983 gründet sich eine Seniorengruppe für Männer in der Gymnastikabteilung.
Die Volleyball-Herren schaffen erneut und die Volleyball-Damen erstmaligen Aufstieg in die Bezirksklasse.

1982

Im August wurde das Tennisheim eingeweiht. Gleichzeitig wurde die Tennisanlage auf vier Plätze erweitert.
Die Faustball-Abteilung feierte ihr 10-jähriges Bestehen.
Die Tischtennis-Herrenmannschaft stieg in die Bezirksliga auf.

1981

Am 13. Juli wurde von Arthur Horenburger die Karateabteilung gegründet, deren Training er auch selbst übernahm.

1980

Am 6. Oktober begann mit Frau Schulz die Zeit der Jazz-Gymnastik. Trainiert wurde in 2 Gruppen; Jazz-Gymnastik Formation und Jazz-Gymnastik für Jedermann. Ebenfalls neu in der Gymnastik-Abteilung ist die Seniorengymnastikgruppe.
Mit Einweihung der Flutlichtanlage erlangt das Sportzentrum erneut eine qualitative Aufwertung.
J. Frasunkiewicz erreichte bei den Norddeutschen Meisterschaften den 6. Platz über 3.000-m Hindernis. Kerstin Brandes wurde Bezirksmeisterin im 1.500-m und 3.000-m Lauf der weiblichen B-Jugend.
Die B-Jugend-Fußballer steigen in die Bezirksklasse auf.
Auch die Herren-Volleyballer schafften den Aufstieg in die Bezirksklasse.
Mit Einweihung der Flutlichtanlage erlangt das Sportzentrum erneut eine qualitative Aufwertung.

1979

Jubel bei den C-Jugend-Fußballern! So erfolgreich wie sie, war bisher noch keine Fußballmannschaft im Verein: Sie erreichten das Endspiel um die Niedersachsenmeisterschaft, das sie mit 0:5 gegen Arminia Hannover verloren.
Die Volleyball-C-Jugend wurde Kreismeister.

1978

J. Frasunkiewicz wurde Bezirksmeister im Crosslauf.
Die D- und die F- Jugend-Fußballer werden Kreismeister.
Die Volleyballer begannen an der Punktspielrunde teilzunehmen.

1977

Das „Mutter-Kind-Turnen“ beginnt unter der Leitung von Frau Brandes.
Die Herrenfußballer schaffen erneut den Aufstieg in die Bezirksklasse.
Die A-Jugend-Fußballer steigen in die Bezirksliga auf auf.

1976

Ein erfolgreiches Leichtathletikjahr: G. Volkmann wird dreifacher Bezirksmeister im Marathonlauf, im 25-km-Straßen-Lauf und über 10.000 Meter.

1975

Tennisspieler, die einen Ausgleichssport suchten, gründeten die Volleyball-Abteilung.
Die Gruppe „Tänzerische Gymnastik“ wurde in den Verein integriert.
Frau Kilian bildete eine Tanzgruppe, die fortan bei diversen Veranstaltungen zur Freude der Anwesenden erfolgreiche Auftritte hatte.
Die Tennisanlage wurde um einen weiteren auf drei Plätze erweitert.
Die Jugendabteilung der Fußballer bildeten eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Hordorf.

1974

Auf Initiative von Jürgen Flachsbart wurde die Tennis-Abteilung gegründet. Am 17. August erfolgte die Einweihung von zwei Tennisplätzen.
Die „Tänzerische Gymnastik“ wurde unter der Leitung von Frau Schulz ins Leben gerufen.
Die Faustballer beginnen in diesem Jahr mit zwei Herrenmannschaften ihre Punktspiele.
Das Angebot der Sporteinrichtungen in Weddel wurde durch den Bau der großzügigen Schulturnhalle an der Erich-Kästner-Schule optimiert.
Die Leichtathleten erreichten drei Bezirksmeisterschaftstitel und waren damit die erfolgreichste Abteilung im NLV-Kreis-Braunschweig-Land.
Die A-Jugend-Fußballer schafften den Aufstieg in die Bezirksklasse.

1973

Neben den Fußballmannschaften die am Punktspielbetrieb teilnehmen, wird die Gruppe „Freizeitkicker“ gegründet, die sich regelmäßig zum Just-for-fun-Spielen treffen. 
Der Verein trat dem Internationalen Deutschen Volkssport-Verband (IVV) bei. Die Mitgliederzahl betrug zu diesem Zeitpunkt etwa 750.

1972

Nach zweijähriger Bauzeit wurde das Sportzentrum an der Ahornallee fertiggestellt. das mit seinen modernen Sportanlagen, 2 Rasenplätzen mit Aschenbahn sowie Umkleide- und Duschräu men optimale Sportmöglichkeiten bietet.
Am 12. Januar 1972 wird die Gymnastik-Abteilung gegründet, unter der Leitung von Frau Kilian wurde in drei Gruppen aller Altersklassen trainiert.
Am 3. März 1972 wurde auf Betreiben der Sportfreunde Dieter Schade, Helmut Hoffmann und Willi Dunker die Faustballabteilung gegründet.
Und auch für die ganz kleinen wurde fortan etwas getan: Eine Kinderturnabteilung wurde eingerichtet.

1971

Das Volkswandern wurde „aus der Taufe gehoben“.

1970

Durch verstärkte und intensive Jugendarbeit ist ein deutlicher Aufwärtstrend bei den Jugendfußballern erreicht worden.

1968

Die Tischtennis-Abteilung gründete eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Schapen.

1966

Die Fußball-Herrenmannschaft erreichte die Vorschlussrunde des Bezirkspokals, wo sie den  Amateuren von Eintracht Braunschweig mit 2:3 in der Verlängerung äußerst knapp unterlagen.
Die Tischtennisabteilung feiert ihr 20-jähriges Bestehen.

1960

Das 50-jährige Bestehen des Vereins wird mit dem Kommers und Festball im Gästehaus Niemann gebührend gefeiert. Eine Sportwoche anlässlich des Jubiläums findet auf dem Sportplatz „Am Rasch-Fuhren“ statt. Zu diesem Zeitpunkt hat der Verein ca. 250 Mitglieder.

1958

Die Herrenfußballer schafften in der Saison 1957/58 den Aufstieg in die Bezirksklasse.

1957

Die Schülermannschaft der Leichtathletik-Abteilung belegte den 2. Platz bei den Schülermeister schaften des Deutschen Leichtathletikverband.

1955

Neugründung der Leichtathletik-Abteilung durch Gustav Pöhl.

1953

Die A-Jugend-Mannschaft der Fußballabteilung errang die Kreismeisterschaft.

1951

Die Mädchenmannschaft der Tischtennis-Abteilung wird  Bezirksmeister und Zweite der  Niedersachsenmeisterschaft.

1950

Das 40jährige Bestehen des Sportvereins wurde unter dem Motto „Freude und Kameradschaft“ gefeiert.
Die Tischtennis-Herrenmannschaft steigt in diesem Jahr in die Bezirksklasse auf.

1949

Im Saal der Gaststätte Niemann wurde das erste bezirksoffene Tischtennis-Turnier veranstaltet.

1946

Am 8. Februar 1946 wurde die Vereinsarbeit unter dem Namen „Verein für Rasensport — Weddel 1910“ wieder aufgenommen. Der Turnbetrieb wurde als eine Sparte in den neu erstandenen Verein eingegliedert. Der Wiederaufbau war sehr schwer. Wie in allen anderen Vereinen fehlten die Voraussetzungen zum Sportbetrieb. 
Es fehlte an allem, es gab kaum Turngeräte, keine Bälle,, selbst Sportbekleidung war nicht vorhanden. Und als Folge des Krieges fehlten vor allem junge Menschen, die Sport betreiben wollen.
Trotzdem wurde noch in diesem Jahr eine Tischtennisabteilung gegründet. Abteilungsleiter wurde Gerhard Schaper; Stellvertreter Max Schmidt.

1939

Wieder einmal musste das Sport- und Vereinsleben ruhen, denn unsere Aktiven wurden fast ausnahmslos zum Kriegsdienst eingezogen. Beinahe sieben Jahre dauerte die völlige Lahmlegung der Sportausübung im Verein.

1934

Zusammenlegung der beiden Veriene auf Grund einer Anordnung vom 1.4.1934. Um beiden Vereinen in der Namensgebung und ihren Sportarten gemäß gerecht zu werden, wählte man die Bezeichnung „Turn- und Rasensport Weddel 1910“ im Reichsbund für Leibesübungen. 

1922

Im Februar 1922 schlossen sich fußballbegeisterte Mitglieder zusammen und gründeten den „Verein für Rasensport Weddel“.
Anfängliche Platzschwierigkeiten konnten durch die Pachtung von sechs Morgen Ackerland von Bauer Gustav Meiners beseitigt werden.

1920

Im Sommer wurde auf den Wiesen am Südausgang Weddels ein gelungenes Bezirksturnfest ausgerichtet.
Außer Geräteturnen wurden nun auch Leichtathletik, Fußball, Gymnastik und Bodenturnen angeboten

1914

Die Aufbauarbeit erfuhr mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges eine jähe Unterbrechung und völlige Stilllegung des Sportbetriebes.

1910

Gründung der „Turnbrüderschaft Weddel“

Inhalt drucken